4 Reaktionen zu “Byte-Code-Caches – Der Turbolader für PHP*”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Ich gebe zu, dass ich etwas unzufrieden mit dem Artikel bin.
Der Byte-Code-Cache wird beschrieben und ein Hinweis zur Installation wird auch gebracht aber was man für Typo3 beachten muss finde ich nicht im Artikel obwohl der Teaser mir das vorgegaukelt hat.
Im Artikel steht, dass man HTML nicht cachen soll. Wie verhält sich der Byte-Code-Cache also zum üblichen Typo3-Cache?

Mario am 03. Juni 2013 um 17:04

@Mario, es gibt nichts spezifisches für TYPO3 zu beachten. Ein Byte-Code Cache funktioniert mit jeden PHP Skript.

Man kann bei einer normalen PHP Applikation von einem Performence Faktor von ca. drei (3!) ausgehen, d.h. das Skript wird in einem Drittel der Zeit ausgeführt wenn die Caches schon „warm“ (gefüllt) sind.

Die TYPO3 Caches werden (größtenteils) in der TYPO3 API Dokumentation erklärt, bzw. sollten sich aus dem Namen ergeben.
Genaueres steht z.B. unter:
http://docs.typo3.org/typo3cms/CoreApiReference/CachingFramework/Index.html

Philipp Gampe am 04. Juni 2013 um 01:38

Danke für den Hinweis. Wir werden das mal testen und schauen welchen Performancegewinn wir im laufenden Betrieb verbuchen können.

Mario am 04. Juni 2013 um 09:44

Ein interessanter Hinweis. Vielen Dank. Da werde ich mal prüfen, ob das meine Server nicht auch kriegen können…

Hauke am 13. September 2013 um 20:55
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

Juli 2017
M D M D F S S
« Jun    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31