15 Reaktionen zu “Suchbegriffe in Google Analytics”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Woww … das werde ich gleich mal testen.
Danke Eric

Eric am 19. Oktober 2009 um 15:22

Hallo Alex, aber das der GA code gleich nach dem Body kommen muss kann ich nicht bestätigen. Google gib ja auch an den an den Schluss zu hängen. Gruss Lars

Lars am 19. Oktober 2009 um 17:34

@Lars: Der Meinung war ich früher auch, aber das habe ich jetzt schon mehrfach gelesen. Außerdem macht es absolut Sinn: Erst das JS einbinden, danach auf dessen Methoden und Funktionen zugreifen und nicht umgekehrt.
Getestet habe ich es jedoch noch nicht…

Cheers, Alex

Alex Kellner am 19. Oktober 2009 um 19:05

Ans Ende, direkt vor , so wie’s Google sagt: JS Laden verhindert paralleles CSS + HTML Laden, sprich der Seitenaufbau (Content + Styling) würde verzögert. JS startet eh erst, wenn alles da ist (onLoad() oder so), also nur Vorteile hier 😉

Ingo am 19. Oktober 2009 um 20:35

Argl, da sollt „direkt vor schließendem body Tag“ stehen, ausgefiltert offensichtlich.

Ingo am 19. Oktober 2009 um 20:35

Habe gerade nachgeschaut, in der Google Analytics Anleitung selbst steht, dass der Tracking-Code direkt vor dem schließenden Body-Tag eingebaut werden soll (unter Punkt 2):
http://www.google.com/support/googleanalytics/bin/answer.py?hl=de&answer=55488

Veronica am 20. Oktober 2009 um 11:53

Mea Culpa – ich habe es nicht getestet, kann aber durchaus sein… 🙂

Grüße, Alex

Alex Kellner am 20. Oktober 2009 um 12:29

Es wäre echt interessant zu wissen, wieso es mit _trackPageview nicht funktioniert, denn das ist meiner Meinung nach die sauberste Lösung.

Die funktionierende Lösung hast du wohl hier gefunden: http://pixelschrubber.de/typo3-und-analytics-webseiten-suche-664
😉

Sven am 21. Oktober 2009 um 16:19

Ja, die Lösung 3 habe ich von der Seite abgeleitet (mit ein paar Änderungen) und diese auch gleich mit im Beitrag verlinkt (siehe Links unten).

Alex Kellner am 21. Oktober 2009 um 16:56

Wichtig wäre noch, die Suchanfrage zu kodieren mit der JavaScript-Funktion „encodeURIComponent“.

So sieht die onsubmit-Anweisung dann mit jQuery aus:

onsubmit=“jQuery(this).attr(‚action‘, jQuery(this).attr(‚action‘) + ‚?s=‘ + encodeURIComponent(jQuery(this).find(‚#search_input‘).val()));“

Sven am 21. Oktober 2009 um 18:12

Zu Deinen Punkten 3.1, 3.2, 3.3 (Website-Suche in Google Analytics nutzen): Wir verwenden bei einem Kunden die mngosearch-Extension von Typo3 und hatten in den Analytics-Einstellungen als Suchparameter „tx_mnogosearch_pi1[q]“ eingetragen.

Klappte prima, doch am 4. September endet plötzlich das Tracking (weshalb ich gerade google und dabei diese Website fand).

Ob da Google Analytics was umgestellt oder ein Programmierer was in Typo3 zerstört hat?

Aus einer Freisinger Internetagentur am 11. Dezember 2009 um 22:40

Interessanter Artikel, Alex. Danke!

Habe allerdings Probleme, wenn jemand zwei Wörter in das Suchfeld eingibt und diese beispielsweise mit Leerzeichen trennt. Hast du eine Lösung dafür?

Gruß, Andi

Andi am 02. Juli 2010 um 12:31

Die Problematik hatte ich auch bei unserer Seite und habe es nun auch so umgesetzt.

Danke fürs Veröffentlichen!

Aaron am 15. November 2010 um 10:42

Nachtrag zu 2.3:
_trackEvent funktioniert natürlich auch beim Asynchronous Tracking – Bsp:
_gaq.push([‚_trackEvent‘, ‚Conversion‘, ‚Filename‘, ‚Value‘]);

Alex Kellner am 25. Januar 2011 um 13:17

Danke für die Info! Werde es gleich mal testen

newo am 05. Februar 2013 um 11:49
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

August 2017
M D M D F S S
« Jul    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031