4 Reaktionen zu “Das TYPO3-Buch”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Mich würde interessieren, ob es auch empfehlenswerte Bücher für Redakteure gibt. Denn in den Schulungen der Redakteure unserer Kunden werde ich immer wieder danach gefragt.
Viele Grüße
Andreas

Andreas am 08. Juni 2012 um 09:49

Früher haben wir oft „TYPO3-Handbuch für Redakteure“ raus gegeben. Wobei das inzwischen ein wenig in die Jahre gekommen ist…. Grüße, Tim

Tim Lochmüller am 08. Juni 2012 um 20:14

Ich kann dieses hier empfehlen – eventuell mit einigen Anpassungen (Lizenz beachten): http://www.boku.ac.at/typo3einf/

Lorenz am 08. Juni 2012 um 21:28

Wenn ich mir die Inhaltsbeschreibung durchlese, dann fehlt mir die zeitgemäße Aktualisierung. Es kommt der „traditionelle Weg mit Markern und Subparts“ und TemplaVoila zur Sprache – wo bleibt Fluid? Der Core stellt mehr und mehr auf Fluid um, immer mehr Extensions basieren auf Extbase+Fluid. Ist es da noch sinnvoll, Einsteigern die „alten“ Wege beizubringen (und den Neuen ganz zu verschweigen)?

Julian am 02. Juli 2012 um 09:57
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930