8 Reaktionen zu “Certified TYPO3 Integrator – 2. Auflage”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Das Buch ist die beste Vorbereitung auf die Prüfung, da gebe ich dir recht.

Nur würde ich ich erst einmal abwarten, wie das mit den Zertifikaten und der Version 6.0 abläuft, da bekanntlich das Zertifikat nur für die Versionen 4.x gelten – oder weiß da jemand schon mehr?

Philipp Bräutigam am 05. Juni 2012 um 09:47

Vor der Frage stehe ich momentan auch: Die Zertifizierungen sind immer für einen Zweig (4.x) gültig.
Imho kommt nach der 6.0 aber gleich 7.0 statt einer 6.1.

Henrik Ziegenhain am 05. Juni 2012 um 10:23

Ich für meinen Teil warte noch ein wenig ab. Hatte mir gedacht, ich könnt die Cert auf dem t3cb12 machen, da die 4.5 ja ein LTS hat und somit sich da schon die Zertifizierung lohnt. Doch auf Grund der enormen Veränderung in vielen – sowohl TYPO3 als auch im Agenturgeschäft -Bereichen, werde ich warten bis die neuen Technologien sich durchgesetzt haben und eventuell dann ein Versuch starten.

Daniel Ceballos am 05. Juni 2012 um 16:57

Da ich die Zertifizierung im Februar 2011 gemacht habe, stellt sich die Frage bei mir zurzeit zum Glück nicht 😉 Eher frage ich mich, ob die Zertifizierung für TYPO3 6.0 auch weiterhin gilt oder eine neue Zertifizierung abgelegt werden muss.

Euch dennoch Viel Glück wenn ihr irgendwann die Prüfung angehen möchtet.

Philipp Bräutigam am 05. Juni 2012 um 23:56

Ich kann Euch raten, die Zertifizerung ruhig jetzt schon zu wagen.

Durch das Buch lernt man durch die Fragen nochmal sehr viele TYPO3 Funktionen, die man im Alltag nie so beachtet hatte und die einem viel Arbeit abnehmen.

Dazu kommt, das die Prüfung einfacher ist, als das Buch.

Es besteht also kein Grund, sich nicht jetzt schon zertifiezieren zu lassen.

christian am 06. Juni 2012 um 17:09

Warum ist das Buch englisch, wenn die Prüfung auf deutsch ist?
Oder gibt es die Prüfung auch in Deutsch?

Sebastian am 21. Juni 2012 um 00:09

Die Frage ist, warum das Buch deutsch ist, wenn doch die Prüfung auf Englisch ist. Letzteres lässt sich bei einem Internationalen Produkt kaum ändern. Das Buch hätte ruhig englisch sein können, aber soweit ich weiß, schreibt Patrick halt nur deutsch und es wurde nicht übersetzt…. Grüße, Tim

Tim Lochmüller am 25. Juni 2012 um 22:41

Ja die Prüfung ist auf englisch und in zwei Fällen war ich ob der sprachlichen Spitzfindigkeit etwas verunsichert. Eine englische Version des Buches wäre wirklich sinnvoll gewesen – aber ist sicher unwirtschaftlich.
Ich freue mich auf das nächste Zertifikat – macht sich doch immerhin gut auf der Homepage und Websites basierend auf dem 4er-Zweig wird es sicher noch viele Jahre geben.

stefan aus dresden am 29. Juni 2012 um 07:19
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

Juli 2018
M D M D F S S
« Jun    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031