6 Reaktionen zu “Header-Feld eines FCE (TemplaVoila) nutzen – Türchen 23”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback") { ?>

Wenn man bei einem FCE das „normale“ Header-Field ausfüllt, wird es nicht gerendert. Wenn man aber die Flexibilität einer normalen TYPO3 Headline braucht (Layout, Verlinkung etc), kann man Sie mit folgender Zeile aktivieren:

tt_content.templavoila_pi1.10 < lib.stdheader

Gilt aber dann für alle FCEs – d.h. ggf müsste man dann dort wo man keine "normale" Überschrift braucht, die Überschrift auf Versteckt setzen.

Sebastian Gebhard am 23. Dezember 2009 um 09:16
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback") { ?>

Danke für die Ergänzung. Der Nachteil deiner Lösung ist außerdem, dass du das Feld nicht an beliebiger Stelle mappen kannst, sondern der Header vor das FCE gesetzt wird.

Bernhard Berger am 23. Dezember 2009 um 09:26
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback") { ?>

Nachteil des Ganzen ist dass man die Lokalisierung solcher Records nur noch schwerlich mit den Sprachkonzepten von TYPO3 und TemplaVoila vereinbar ist.

Wirklich aktuelle TemplaVoila Tips und Tricks gibts u.a. auch hier: http://blog.tolleiv.de/2009/11/templavoila-1-4-released/

Frohes Fest euch allen 😉

Tolleiv am 23. Dezember 2009 um 10:17
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback") { ?>

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Alex Kellner, typo3blogger.de erwähnt. typo3blogger.de sagte: Header Feld eines FCE nutzen: #typo3blogger http://digg.com/u1IUqA […]

Tweets die Header-Feld eines FCE (TemplaVoila) nutzen – Türchen 23 | TYPO3 Blogger erwähnt -- Topsy.com am 23. Dezember 2009 um 10:58
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback") { ?>

Kenn ich wo her….:P

Ingo Fabbri am 23. Dezember 2009 um 11:49
comment_type != "trackback" && $comment->comment_type != "pingback") { ?>

Hat man über den register nicht Zugriff auf das komplette Content-Element? Damit müsste sich der lib.stdheader doch so modifizieren lassen, dass man einen voll funktionsfähigen Header integrieren kann…

Markus Martens am 23. Dezember 2009 um 13:10
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback") { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Wenn man bei einem FCE das „normale“ Header-Field ausfüllt, wird es nicht gerendert. Wenn man aber die Flexibilität einer normalen TYPO3 Headline braucht (Layout, Verlinkung etc), kann man Sie mit folgender Zeile aktivieren:

tt_content.templavoila_pi1.10 < lib.stdheader

Gilt aber dann für alle FCEs – d.h. ggf müsste man dann dort wo man keine "normale" Überschrift braucht, die Überschrift auf Versteckt setzen.

Pingback von Sebastian Gebhard am 23. Dezember 2009 um 09:16
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback") { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Danke für die Ergänzung. Der Nachteil deiner Lösung ist außerdem, dass du das Feld nicht an beliebiger Stelle mappen kannst, sondern der Header vor das FCE gesetzt wird.

Pingback von Bernhard Berger am 23. Dezember 2009 um 09:26
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback") { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Nachteil des Ganzen ist dass man die Lokalisierung solcher Records nur noch schwerlich mit den Sprachkonzepten von TYPO3 und TemplaVoila vereinbar ist.

Wirklich aktuelle TemplaVoila Tips und Tricks gibts u.a. auch hier: http://blog.tolleiv.de/2009/11/templavoila-1-4-released/

Frohes Fest euch allen 😉

Pingback von Tolleiv am 23. Dezember 2009 um 10:17
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback") { ?>
Trackbacks & Pingbacks

[…] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Alex Kellner, typo3blogger.de erwähnt. typo3blogger.de sagte: Header Feld eines FCE nutzen: #typo3blogger http://digg.com/u1IUqA […]

Pingback von Tweets die Header-Feld eines FCE (TemplaVoila) nutzen – Türchen 23 | TYPO3 Blogger erwähnt -- Topsy.com am 23. Dezember 2009 um 10:58
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback") { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Kenn ich wo her….:P

Pingback von Ingo Fabbri am 23. Dezember 2009 um 11:49
comment_type == "trackback" || $comment->comment_type == "pingback") { ?>
Trackbacks & Pingbacks

Hat man über den register nicht Zugriff auf das komplette Content-Element? Damit müsste sich der lib.stdheader doch so modifizieren lassen, dass man einen voll funktionsfähigen Header integrieren kann…

Pingback von Markus Martens am 23. Dezember 2009 um 13:10
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv