19 Reaktionen zu “Open Fundraising für TYPO3 CMS 6.2”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Direkt mal rum geschickt. Mal ne andere Frage „Goal is to have T3D exports with correct IRRE / MM relations and FAL“. Benutz einer diese T3D Exports? Bis jetzt hat sich bei mir als nicht praktikabel erwiesen und daher arbeitet man hier eher mit nen kompletten MySql/Filesystem-Dump. Kann aber sein das ich was falsch verstehe.

Dennis Dittrich am 09. Januar 2014 um 08:34

@Dennis: Das sehe ich genauso. Der Export ist sehr mächtig, meistens hat aber die korrekte Einstellung/Eingrenzung so lange gedauert, dass ich mir meist auch mit einem kompletten MySQL-Export helfe; für mich ist das eher eine On-Top-Baustelle…

Rainer Becker am 09. Januar 2014 um 10:16

@Dennis und Rainer,

um eine komplette Site von A nach B zu bewegen ist der Ansatz mit den Dumps das effizienteste – darüber muss man (glaube ich) nicht reden 🙂

Aber wie exportiert ihr einen Teilbaum?

Beispiel: Wir haben Installationen hier, da liegen in einem TYPO3 60 Sites drin.
Wenn du jetzt einen Baum davon brauchst, is der Importer schon nützlich.

Mathias Schreiber am 09. Januar 2014 um 11:30

… also, ich finde das Ding persönlich wertvoll und nutze das auch.

Ich habe teilweise Testsysteme, wo meine Kunden „spielen“ können und ganze Seitenbäume aufbauen … dann einfach exportiert, importiert – praktisch.

Marc Fell am 09. Januar 2014 um 12:42

Tut das not, dass jetzt plötzlich, ohne große Ankündigung über das Knie zu brechen?

Kommentator am 09. Januar 2014 um 16:37

Da wir Montag wohl fertig sind, brauchts keine großen Ankündigungen.
Danke an alle, die mithelfen.

Mathias Schreiber am 09. Januar 2014 um 19:35

Die Exporte waren/sind ein Traum, wenn sie funktionieren. Ich freue mich sehr diese dann bald wieder mit Sicherheit verwenden zu können. Bequemer geht es nicht.

Alex am 10. Januar 2014 um 11:58

Was ist mit der Association? Die haben mehr als eine halbe Million in Typo3 Neos / Phoenix gesteckt, das noch immer mehr am Boden liegt als fliegt. Ist hier irgendwer verantwortlich für dieses ‚Management‘?

Andreas am 10. Januar 2014 um 12:10

Aus genau diesem Grund unterstützen wir ja „privat“ hier die T3A.
Damit eben nicht Gelder versickern.

D.h. das Management hat sich dem Umstand, den Du ansprichst schon vor Jahren angenommen.

Jetzt ist es so, dass wir privat Entwickler kaufen und das koordinieren.
Bin in Sri Lanka im Bus, daher nur die kurze Antwort

Mathias Schreiber am 11. Januar 2014 um 11:16

Hallo Mathias,
ist denn die Aussage korrekt, das für NEOS 500.000 Euro „abgezweigt“ wurden? Stimmt diese Summe?

Mir fehlt die Begründung, warum für eine Weiterentwicklung von TYPO3 „privat“ Gelder eingesammelt werden müssen…. anstatt für eine Neu-Entwicklung eines 2. CMS…

Wie sieht denn das weitere Vorgehen bei der T3A jetzt konkret aus?

Detlef Schäbel am 13. Januar 2014 um 08:41

Puh, das weiß ich so ausm Kopf nicht.
Die könnte stimmen, könnte mehr sein, könnte weniger gewesen sein.
Der große Unterschied ist aber, dass wir ja mit den devs Verträge gemacht haben, d.h. wenn das Ergebnis nicht kommt, gibts kein Geld und die Sponsoren werden auch nicht belastet.
Aber bis jetzt sieht noch alles sehr gut aus, ich glaube auch nicht, dass sich daran etwas ändert.

Die zukünftige Planung ist ja so, wie sie jetzt ist auch gut.
Zu Details müßtest du aber mit jemandem von der T3A sprechen, da bin ich hier leider nicht der richtige Ansprechpartner.

Ich versuche auch immer wieder klarzumachen, dass es um eine Beschleunigung des Prozesses geht, nicht um ein „sonst kommt das nicht mit der LTS“.

Und diejenigen, die das gerne beschleunigen wollen, klinken sich ein.

Mathias Schreiber am 13. Januar 2014 um 08:53

Gibt es dafür auch irgendein verwendbare Zertifikat oder ähnliches, damit man damit werben kann? Wenn man schon spendet, will man als Firma/Agentur auch was davon haben.

Jean-Luc Discard am 13. Januar 2014 um 10:23

@Rainer: Habe einfach noch nie wirklich einen Anwendungsfall gehabt. Nur als ich es einmal ausprobiert habe, funktionierte es nicht wirklich. Aber gut zu sehen, dass es andere benutzen, werde dann mir das nochmal in der LTS anschauen.

Gibt es irgendwo eine Übersicht wer für was Ansprechbar ist. Ich finde mich in dem Typo3 Kauderwelsch nicht immer so zurecht? Nebenbei auch mal ein Danke für die ganze Koordination!

Dennis Dittrich am 13. Januar 2014 um 14:27

Das ist schwer zu sagen.

Schreib aber im Zweifel Ingo Schmitt oder mich (mathias@typo3.org) an.
Ich kann dann zumindest die grobe Richtung sagen.

Nur im Moment isses schlecht, weil ich im Jahresurlaub bin und Sri Lanka ist Netztechnisch noch so ne Sache 🙂

Mathias Schreiber am 13. Januar 2014 um 14:31

Zumindest ein Teil der Sponsoren steht mit Logo auf der Seite.

Peter am 13. Januar 2014 um 21:39

Die Sponsoren, die ein Logo haben.
Es sind einige Privatpersonen dabei, über die ich mich besonders freue.

Mathias Schreiber am 14. Januar 2014 um 04:27

Super, jetzt macht was gutes draus! :o)

Ich bin übrigens sehr froh – und ein bisschen stolz – dass die T3-Community da ist, wenn sie gebraucht wird.

Marc Fell am 14. Januar 2014 um 14:30

mit dem standing was typo3 einmal hatte, wären damals privatspenden gar nicht notwendig gewesen. schon etwa traurig.

Jean-Luc Discard am 14. Januar 2014 um 15:25

Stimmt, die derartige Fokussierung auf Neos seitens der T3A stimmt mich auch nachdenklich.

Allerdings finde ich es auch nicht grundsätzlich falsch, ein Produkt ohne Altlasten und Abwärtskompatibilität neu zu entwickeln.

CMS hätte halt nicht so leiden müssen, da fehlt die Balance. Ich habe aber die Hoffnung, dass das jetzt eine Art „Warnschuss“ war, die Sache künftig besser zu machen.

We’ll see. Erst mal ist eine stabile 6.2 wichtig – egal wie.

Marc Fell am 14. Januar 2014 um 15:59
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

Mai 2018
M D M D F S S
« Apr    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031