13 Reaktionen zu “TemplaVoila – Felder im Backend layouten und stylen”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Ich persönlich mag TV nicht, aber interessieren würde mich schon wie dann das BE bei dir aussieht. Screenshot?

Grüße, Alex

Alex Kellner am 26. März 2009 um 21:46

folgt gleich.

Bernhard Berger am 26. März 2009 um 21:51

Müsst ihr ständig diesen alten Kram aufkochen? Das Feature ist seit Ewigkeiten verfügbar und dokumentiert 🙁

tn am 27. März 2009 um 07:17

Wenn ma nix aufgräbt was irgendwo dokumentiert ist, braucht man ja über nichts zu schreiben oder?

Bernhard Berger am 27. März 2009 um 09:40

Ich habe mit background images das FE im BE visualisiert: http://i44.tinypic.com/vgsr52.jpg (FE: http://www.thomas-hotel.de)

Sebastian Gebhard am 27. März 2009 um 13:45

@Sebastian: verdammt nette Idee! Da ersparst du dir ja schon fast das FE-Editing 🙂

Bernhard Berger am 27. März 2009 um 14:01

Danke Bernhard, kam spontan drauf nachdem ich den Post hier gelesen hab.

@tn: Kennst du alle dokumentierten Features von TYPO3 und den wichtigsten Extensions? 😉

Sebastian Gebhard am 27. März 2009 um 14:15

@sebastian – nein sicherlich nicht – aber wenn man schon nen blogpost schreibt dann sollte man nicht einfach nur die Sachen wiederkäuen die überall stehen, sondern wenigstens noch irgendwas wirklich innovatives dazu bringen was eben vllt. nicht dokumentiert ist oder nicht trivial ist –
und da ich allgemein das gefühl hab das hier viel content genau dadurch generiert wird Sachen zu wiederholen wollte ich meinen unmut darüber äußern 😉
-> in dem zusammenhang finde ich deine Idee mit dem background-image sehr gelungen … wie so oft ergibt sich der eigentliche Artikel erst in den Kommentaren 😉

tn am 27. März 2009 um 15:07

… wie so oft ergibt sich der eigentliche Artikel erst in den Kommentaren 😉

Und genau das sollte eigentlich den Post hier schon rechtfertigen oder? 😉

Bernhard Berger am 27. März 2009 um 19:27

@tn: Ich finde den Beitrag von Bernhard sehr gelungen. Man darf auch nicht vergessen was für eine Arbeit hinter einem guten Blogeintrag steht. So einen Beitrag gibt es meines Wissens noch nicht auf typo3blogger.de – also passt es wunderbar.
Wen es nicht interessiert, muss es auch nicht lesen.

Cheers, Alex

Alex Kellner am 28. März 2009 um 12:24

Naja, es geht ja weniger darum hier Dinge zu posten die einfach noch nicht da waren.

Ich ziehe meine Motivation daraus, andere Leute auf Ideen zu bringen, anzuregen neue Dinge auszuprobieren, die sie vielleicht ohne sie zufällig zu lesen nicht gemacht hätten.

Und wie man am Post von Sebastian sehen kann funktioniert das Konzept ja durchaus hin und wieder 😉

Insofern: happy coding 🙂

Bernhard Berger am 28. März 2009 um 18:50

Danke, Bernhard.

Ich muss dir auch Recht geben, dass in Blogs durchaus auch dokumentierte Features angepriesen werden dürfen!

Neulich wollte ich das mit dem aktuellen SVN trunk mal ausprobieren, in dem man ja schon die Inhalte per Drag&Drop verschieben kann. Leider geht das nach dem Einbau in die Tabelle nicht mehr, sprich ich habe die Idee, das BE zu stylen, wieder verworfen.

Hat jemand Erfahrungen, wie sich das Drag&Drop-Problem umgehen lässt? Evtl. per DIV statt TABLE?

Steffen

Steffen Gebert am 30. März 2009 um 21:29

Ich benutze eine Tabelle und die Extension nh_tvdragndrop. Das funktioniert tadellos. Ich kenne die genauen technischen Unterschiede zwischen der Extension und dem neuen Core-Feature nicht, aber da würde ich mal nachsehen.

Sebastian Gebhard am 31. März 2009 um 08:12
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

August 2018
M D M D F S S
« Jul    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031