3 Reaktionen zu “Webmontag in Bielefeld mit einem hauch von TYPO3”

Kommentare abonnieren (RSS) oder TrackBack URL

Allgemeinen Blabla vorne weg und dann evtl. ein wenig den Unterschied von Administrator und Redakteur erklären. Meist sieht man im Netz ja nur Backend-Screenshots von Administratoren, was viele sofort abschreckt.

Danach könnte man noch zeigen, wie einfach man Inhalte pflegen kann. So ein Text/Bild-Element mit automatischem „Bilder-Resizen“ und „Click-Enlarge“-Funktion. Das hinterlässt immer einen guten Eindruck bei „Noch-Nicht-TYPO3-Usern“ 😉

Tobi am 22. April 2008 um 19:46

Am besten das grundlegende Konzept von TYPO3 erklären mit dem Seitenbaum, den Inhaltsbereichen/Spalten und den Inhaltselementen.

Es gibt wenige open source CMS, welche die möglichkeit Applikationen und Inhalt so frei auf der gleichen Seite zu stapeln wie TYPO3.

Der Seitenbaum welcher die Navigation reflektiert, oder umgekehrt ist auch sehr praktisch…

Das ist eigentlich das geniale: Man ist so unglaublich flexibel.

Jonas am 23. April 2008 um 07:55

Begrüßung -> dann grundlegende Philosophy eines CMS-Systems -> dann die drei Säulen bez. TYPO3 Administration, Redaktion und Entwicklung. Wenn Du auch 35 Min bekommen solltest, müsste es es passen….

Thorsten am 24. April 2008 um 07:14
Ein Kommentar hinterlassen


 Name


 Mail (wird nicht veröffentlicht)


 Website

Bitte beachten sie, dass ihr Kommentar möglicherweise erst freigeschaltet werden muss.

Kategorien

Archiv (Quick)

Oktober 2018
M D M D F S S
« Sep    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031